Tag Archives: DFB

Knie nieder, wenn Du die Hauptstadt bist!

Das war es also? Herthas Protest gegen die Wertung des Relegationsrückspiels bei Fortuna Düsseldorf wurde auch in zweiter Instanz abgeschmettert. Der Verein muss, Stand heute, wieder zurück in die zweite Liga, weil das DFB-Bundesgericht keinerlei „physische und psychische Schwächung“ bzw. kein „einheitliches Bild allgemeiner Angst“ bei Hertha BSC feststellen konnte oder wollte. Ein Wiederholungsspiel sei damit nicht gerechtfertigt, so der Richter. Jetzt bliebe dem Verein noch die Möglichkeit, in nächster Instanz das Ständige Schiedsgericht anzurufen. Ob dieser Weg, nach zwei Urteilen gegen Hertha, aber beschritten wird, ist fraglich, denn der Verein sieht sich zunehmend unter Druck, was die Umsetzung seiner Planungen für die kommende Saison angeht. Tja, wir bei Schuss. Tor. Hinein! zucken also etwas ratlos mit den Schultern und stellen fest: Das war es also. Aber was genau jetzt eigentlich?

Offener Brief zum Abschluss der Saison 2011/12 von Hertha BSC

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Herthafans und Herthamitglieder,

wir befinden uns am Ende einer Saison, von der man wohl annehmen kann, dass sie in die Fußballgeschichte eingehen wird. Als frisch gebackener Aufsteiger aus der zweiten Liga, ist unser Verein Hertha BSC mit dem Saisonziel „Nichtabstieg“ gestartet. Nach der für einen Aufsteiger durchaus passablen Hinrunde mit 20 Punkten, gab es Ende 2011 mit der Trainerentlassung von Markus Babbel einen sichtbaren Bruch im Hertha-Saisonkontinuum. Was folgte, war eine der schlechtesten Hertha-Rückrunden aller Zeiten, mit weiteren zahlreichen Unruheherden: Erneute Trainerwechsel, Kritik am Management und Präsidium und einem unrühmlichen Relegationsfinale mit Verhandlungen am „grünen Tisch“. Mit derzeit zwar eher ungewissem Ausgang, wenngleich wir weiterhin das Schlimmste befürchten müssen. In jedem Fall klar ist, dass sich der Verein bzgl. seines  ausgegebenen Saisonszieles am Ende nicht mit Ruhm bekleckert haben wird. Um es vorsichtig zu formulieren.

Mein liebster Feind

Es ist der Tag des Finales. Jenes Pokalfinale, von dem wir alle, wohl mehr befürchtend als wissend, annehmen, dass Hertha BSC es nie erreichen wird. Und das, obwohl es so praktisch vor unserer eigenen Haustür stattfindet. Wie schade eigentlich. Aber, es ist auch der Tag, an dem ich mir meine neue Hertha-Dauerkarte kaufen werde. 2011/12: Erste Liga, da will ich dabei sein. Ja. Ein schönes Gefühl, das mich für einen kurzen Moment lang gefangen nimmt und in eine gute, eine blau-weiße Welt entführt. Mit der Aussicht auf spannende und interessante Spiele und hoffentlich interessanten Gegnern.